Sebastian - Der schreiber

Sebastian kann eigentlich nur drei Dinge richtig gut: Navigieren, reduzieren und schreiben. Alles andere verkommt bei Ihm zur Nebensache. Wenn er nicht gerade schreibt, navigiert er. Und am reduzieren, ist er sowieso immer. Die anderen Crewmitglieder munkeln, Sebastian überlebe in der Sahelzone mit einem Gaskocher und einem Einrad. Alles andere wäre seiner Meinung nach konsumtechnischer Unfug und sowieso Neoliberal. Die Reduktion der Dinge auf die Spitze treiben, frei nach dem Motto: "Omnia mea mecum porto."; Phantastische Routen durch halb Europa, aus der zerrissenen Westentasche schütteln, sowie am Ende darüber schreiben. Braucht es denn mehr für ein kleines Abenteuer?


michael - der fahrer

Auch Michael zeichnet sich durch seine Inselbegabungen aus. Wenn es denn etwas gibt, das er richtig gut kann, dann ist das Fahren. Und so verbringt er im Normalfall auch die Tage damit, mit seinem Pick-Up gewordenen Traumwagen durchs Unterholz zu preschen, um seine schon verloren geglaubte Freiheit zu suchen. Manchmal, da findet er sie dann auch. Und wenn dies geschieht, dann erwachsen aus unserem Michael noch so manch andere Qualitäten. Die Moral der Crew mit grenzenlosem Humor zu heben, wäre eine nämliche. Des weiteren ist er Security, moralische Instanz, und liebevoller Bruder in einer Person. Erwerben Sie auch ihre Traum-Immobilie bei Ihm. Kann man diesem älteren Herren denn etwas abschlagen?


Christoph - der ingenieur

War der Vorname von MacGyver eigentlich wirklich Mac, oder hat er doch Chris geheißen? Egal, einen Typen, der Mac heißt, steckt unser Chris doch ohnehin in die Tasche. So verwirrt, so gut? Das Können unseres amikalen Ingenieurs Christoph, lässt einen nämlich genau so zurück. Wirr und kopfschüttelnd. Gebt Ihm einen Strick und den Enddarm einer toten Ziege. Er macht euch daraus garantiert einen 3D-Drucker, oder eine reisefertige Küchenausstattung, die auf Haaresbreite in euer Offroad-Baby passt. Außerdem kennt Ihn jeder ortsansässige Paketfahrer mit Migrationshintergrund beim Vornamen. Böse Zungen behaupten gar, er lebe in einem Postfach. Egal, wer viele Ideen hat, braucht die nötigen Konsumartikel, um sie wahr werden zu lassen. Eine Tatsache, der sich sogar unser Konsumverweigerer weiter oben beugen muss!


Lukas - Das amtsorgan

Das Gesetz hat einen Namen: Lukas, das Organ. Von Amtswegen Polizist, von Haus aus, eine Macht für sich. Und genau dafür lieben Ihn die Mädchen, und liegen Ihm reihenweise zu Füßen. Auch die restlichen Mitglieder der Crew, müssen Ihm zumindest in einem Belang Respekt zollen. Der aber, wird ohnehin von den meisten Männern überschätzt. Ist Lukas nicht gerade bei hoch literarischer Lektüre anzutreffen, läuft er im Marathon-Tempo senkrechte Wände hoch, und überholt mit seinem Mountainbike betagte Senioren bei der sonntäglichen Spazierfahrt im Opel Agila. Einfach Schwiegermutters Liebling.


matthias - der schrauber

Wer riecht nach Schmieröl und Kaffee der Marke "Hausbrandt", hüllt sich stets in blauen Dunst, und kann eine 84er Moto Morini innerhalb von sechs Sekunden in ihre Einzelteile zerlegen, sie polieren, und wieder zusammensetzen, während er zu "The Cult" abgeht, wie Nachbars Lumpi? Natürlich Matthias, unser Schraubenvirtuose. Wie kein anderer, verkörpert dieser Junge die Fähigkeit, gleichzeitig stilsicher und höchst gebildet, in den untersten Schubladen seiner Werkstatt zu kramen, und dabei Dinge zu erschaffen, die einem Magister mehr als würdig sind. Custom Bikes, oder Custom 4x4? Für Matthias keine Kategorie, sondern eine Lebenseinstellung.